Entwicklungssprünge Der Podcast für alle Eltern, Pädagogen, Erzieher und Lehrer | Mit Gunda Frey

Entwicklungssprünge Der Podcast für alle Eltern, Pädagogen, Erzieher und Lehrer | Mit Gunda Frey

Podcast für Eltern, Pädagogen; Erzieher und Lehrer oder alle die das irgendwann einmal werden wollen.

Wie schlecht geht es unseren Kindern wirklich?

Wie schlecht geht es unseren Kindern wirklich?

Meine heutige Podcastfolge widme ich dem Anlass des morgigen Weltkindertags. Wie schlecht geht es unseren Kindern wirklich? Die Zahlen sind alarmierend, denn vor der Pandemie war jedes 4. Kind psychisch auffällig, mittlerweile ist es jedes 2. Kind. Ich erzähle dir, warum es aller höchste Zeit wird, dass wir etwas ändern, warum wir genau hinschauen müssen und wie wir es verhindern können, dass wir eine traumatisierte Gesellschaft von Morgen erschaffen.
Außerdem spreche ich darüber, warum es so wichtig für unsere Kinder ist, dass wir unsere eigenen Baustellen angehen und wie wir es schaffen können, das Wohl unserer wieder in den Vordergrund zu stellen.

Frauenpower - Die Kraft der weiblichen Energie | Mit Dr. Caroline Mükusch

Dr. Caroline Mükusch ist nicht nur in Politik diplomiert und promoviert, sie ist vor allem der Prototyp einer modernen, emanzipierten Frau. In einer Männerdomäne, nämlich in der Luft- und Raumfahrtindustrie hat sie eine Führungsposition und musste sich deshalb, in der Vergangenheit, das ein oder andere Mal beweisen. Um anderen Frauen das zu ersparen hat sie ein Unternehmen gegründet: „Holy and rich“ unterstützt Frauen in Führungspositionen zu kommen.
Caroline und ich sprechen darüber, warum es so wichtig ist, dass Frauen in ihrer weiblichen Energie sind und warum es gar nicht notwendig ist, dass Frauen in die männliche Energie gehen, wenn sie in einer Führungsposition arbeiten.
Wir sprechen darüber, warum sowohl die männliche, als auch die weibliche Energie in der Wirtschaft und Gesellschaft wichtig sind und wie ein breiteres Verständnis darüber, auch im Familienalltag hilfreich sein kann.
Außerdem sprechen wir darüber, wie ein Verständnis über den weiblichen Zyklus Frauen helfen kann, was Lehrer tun müssten, damit Schüler bestmöglichst unterstützt werden, warum der Hunger nach einem Sinn erfüllten Beruf, in der Gesellschaft immer größer wird und was das alles wieder mit Persönlichkeitsentwicklung zu tun hat.

Persönlichkeitsentwicklung - der Schlüssel zu Fülle und Erfolg? | Mit Marc Ogiermann

Marc Ogiermann ist der Initiator des „Ich will mehr - Evolutionpaket“.
Persönliche Erfahrungen und sein ehemaliger Beruf als Investmentberater führten ihn zur Persönlichkeitsentwicklung und zu dem Wunsch, etwas zu machen was ihn erfüllt und einen Wert für die Menschheit hat. Heute macht Marc viel - unter anderem entstand aus seiner Leidenschaft Dinge zu verändern und groß zu machen, das „Ich will mehr - Evolutionpaket“, über das wir, neben vielen anderen Themen, in diesem Podcast sprechen.
Neben dem großartigen Evoltutionpaket, sprechen Marc und Ich darüber, warum es wichtig ist, dass wir in unserem Leben Schmerzpunkte erfahren und warum in ihnen ein so großes Entwicklungspotenzial steckt. Marc erzählt uns seinen Weg in die Persönlichkeitsentwicklung und wir unterhalten uns darüber, inwiefern unsere Persönlichkeitsentwicklung auch positive Auswirkungen auf unser Umfeld hat.

Patchwork Power - raus aus dem emotionalen Hamsterrad | Mit Marita Strubelt

Marita Strubelt ist Expertin für Patchworkfamilien. Sie selbst lebt seit vielen Jahren in einer Patchworkfamilie und merkte anfangs recht schnell, wie herausfordernd das sein kann und vor allem, wie wenig Experten es in diesem Bereich gibt.
Heute ist sie als Familiencoach selbstständig und hilft Patchworkfamilien genau diese Herausforderungen zu meistern. Sie ist selber Mutter und Stiefmutter von „zwei Bauchkindern und einem Bonuskind“ und betreibt ihren Blog „Patchwork auf Augenhöhe“. Zudem erschien vor kurzem ihr Buch „Patchwork Power“, auch in Social-Media Gruppen ist sie vertreten.

In meinem heutigen Podcast spreche ich mit Marita darüber, was es braucht, damit das Leben in einer Patchworkfamilie funktioniert und wie unterschiedliche Werte und Bedürfnisse verbunden werden können.
Wir klären typische Problempunkte, sprechen darüber, warum es einen Unterscheid macht, ob man Bonuskind oder Stiefkind sagt und welche praktischen Tools es gibt, damit Patchworkfamilie funktioniert.
Du willst also auch raus aus dem Stiefmutter-Hasterrad? Du möchtest etwas verändern und weißt nicht wie? Dann hör in den Podcast und lerne ihr Buch kennen.

Bildungsgerechtigkeit - unmöglich? Mit Nicola Küppers

Nicola Küppers ist Schulleiterin an der Gemeinschaftsgrundschule Dichterviertel in Mühlheim an der Ruhr und gewann, mit ihrem Team, den deutschen Schulpreis in der Kategorie Bildungsgerechtigkeit.
Im heutigen Podcast spreche ich mit Nicola, über das großartige Konzept in ihrer Grundschule. Nicola Küppers hat es nämlich geschafft eine Grundschule in einem Brennpunktviertel, die vor ein paar Jahren noch kaum Anmeldungen hatte, zu einer der besten Schulen Deutschlands werden zu lassen.
Wir sprechen darüber, wie das derzeitige Bildungssystem den Kindern nicht gerecht wird, wie leistungsschwache Kinder systematisch abgeschnitten werden und vor allem, wie eine Schule aussieht, in der das nicht mehr der Fall ist.
Was Nicola und ihr Team anders machen? Die strukturierte Umsetzung einer wertschätzenden Grundhaltung und einer vertrauensvollen Beziehungskultur.
Außerdem erzählt sie mir, warum es so wichtig, dass Lehrer sich weiterentwickeln, vom Mut zu Scheitern und von einem Homeschooling, in dem die Beziehungsarbeit im Vordergrund steht und wie Bildungsgerechtigkeit, auch im staatlichen Schulsystem funktionieren kann.
Denn Nicola zeigt deutlich - Bildungsgerechtigkeit ist auf keinen Fall unmöglich.
Nicola Küppers ist Schulleiterin an der Gemeinschaftsgrundschule Dichterviertel in Mühlheim an der Ruhr und gewann, mit ihrem Team, den deutschen Schulpreis in der Kategorie Bildungsgerechtigkeit.
Im heutigen Podcast spreche ich mit Nicola, über das großartige Konzept in ihrer Grundschule. Nicola Küppers hat es nämlich geschafft eine Grundschule in einem Brennpunktviertel, die vor ein paar Jahren noch kaum Anmeldungen hatte, zu einer der besten Schulen Deutschlands werden zu lassen.
Wir sprechen darüber, wie das derzeitige Bildungssystem den Kindern nicht gerecht wird, wie leistungsschwache Kinder systematisch abgeschnitten werden und vor allem, wie eine Schule aussieht, in der das nicht mehr der Fall ist.
Was Nicola und ihr Team anders machen? Die strukturierte Umsetzung einer wertschätzenden Grundhaltung und einer vertrauensvollen Beziehungskultur.
Außerdem erzählt sie mir, warum es so wichtig, dass Lehrer sich weiterentwickeln, vom Mut zu Scheitern und von einem Homeschooling, in dem die Beziehungsarbeit im Vordergrund steht und wie Bildungsgerechtigkeit, auch im staatlichen Schulsystem funktionieren kann.
Denn Nicola zeigt deutlich - Bildungsgerechtigkeit ist auf keinen Fall unmöglich.

Wir sprechen alle über Kindheit, ohne sie wirklich zu kennen“ | Mit André Stern

André Stern ist Musiker, Komponist, Gitarrenbaumeister, Journalist, Bestsellerautor, Leiter eines Labors zur Beobachtung und Erhaltung der spontanen Veranlagungen des Kindes, Initiator der Bewegung „Ökologie der Kindheit“ und vor allem, so sagt er, ein 50 Jahre altes Kind.
Er lebt in Frankreich, ist verheiratet, hat zwei Kinder und hat sich zur Aufgabe gemacht, die Stimmen der Kinder zu fördern und zu vertreten.
André ist selber nie zur Schule gegangen und regt dazu an, das Bildungssystem zu überdenken. Denn er stellt die Frage „Was verstehen wir eigentlich unter Bildung? Dass was jemand verinnerlicht oder, dass jemand zum richtigen Zeitpunkt eine für richtig empfundene Antwort gibt?“. Für ihn ist ganz klar - wenn den Menschen etwas begeistert, dann geschieht lernen von ganz allein.
André gibt klare Einblicke, in eine Vision eines Bildungssystems, dass die Natur der Kinder fördert und mit der Haltung von Vertrauen, die angeborene Begeisterungsfähigkeit unterstützt.
Andrés Appell: Wenn wir unsere Kinder gar nicht erst von dieser Energie, der angeborenen Begeisterung weg führen, dann brauchen sie, sich diese, nicht wieder mühsam zurück erarbeiten.

Mehr Güte und Gnade für's Bildungssystem

Béa ist Edupreneur, Mutter und ewiges Kind. Sie kommt gebürtig aus Bukarest und ist zu einer bilingualen Schule gegangen. Als sie mit 15 Jahren nach Deutschland kam, hat Lernen ihre Psyche gerettet. Sie ist ein Lernjunkie und liebt die deutsche Sprache.
Ihre Vision lautet die Bildung zu verbessern. Lernen soll der natürlichen Neugier nachgehen, Kindern sollte man ihre natürliche Freiheit lassen, denn sie lernen in Bewegung besser. Lernen ist Beziehungssache und auch der Mut, Fehler zu machen. Die Schulen sollten Abstand nehmen von Noten, klassischer Belohnung und Vokabel lernen. Denn eins ist klar, Mut und Neugier bedeuten nicht, dass es zu keiner Leistung mehr kommt. Den Kindern vertrauen, sie loslassen und einfach mal machen lassen ist Béas Appell! Sie schreibt Bücher, betreibt einen Lernblog, Marktforschung und ist deutsche Botschafterin von Novakid. Novakid ist die Englisch-Online-Sprachschule für Kinder zwischen 4 und 12 Jahren. Kinder lernen dort in der 1zu1 Betreuung von Muttersprachler auf spielerischen Art und Weise, auf der Beziehungsebene Englisch.
Viele Schlüsse zieht Béa aus einer mehrmonatigen Bildungsreise, in der sie Orte besucht hat, an denen Bildung mit Begeisterung stattfindet z.B. Schulen in Indien, Bali, Australien etc.
Ihr Wunsch für’s Bildungssystem, Kindern Lernen mit mehr Freude, Spaß und guter Laune vermitteln, Co-Learning einführen, denn zusammen und miteinander lernt es sich besser und ein größeres Herz für Bildung und der Beziehungsebene.

Gestärkt aus der Krise

Ich bin in ein Aktivitätsloch gefallen. Zuerst dachte ich, wenn ich noch mehr mache, dann schaffe ich das. Das war jedoch ein Trugschluss, denn dann hab ich gemerkt, das einzige was dann passiert: ich verliere meine Balance.
Je mehr du das Gleiche tust, um etwas zu lösen und es nicht funktioniert, desto schwieriger wird es.
Das was da ist, ist dort, aufgrund deiner Handlungen und Gedanken.
Das was hilft, zu sich selbst „zurück“ finden - reflektieren was man macht und was man denkt. Denn eins ist klar, wir kreieren unser Leben jeden Tag selbst!
Gedanken sind Energie und das was du denkst, ist die Bestellung ans Universum.
Stell dir die Frage, was machen Glaubenssätze mit uns und wie blockieren sie den Fluss des Lebens? Zudem sag ich warum Fülle ein Geburtsrecht ist und wie wir diese wiederfinden und das Vertrauen zurück gewinnen können.
Wie schafft man es, aus dem Aktivismus zu kommen, innezuhalten und die eigenen Baustellen aufzulösen?
Nun würde mich freuen, wenn du mir erzählst:
Wie gehst du damit um, wenn etwas nicht nach Plan läuft? Was machst du dann?

Umdenken in der Schule - der Umgang mit Kindern

Dr. Martina Stotz ist wohnhaft in München und bringt alles mit, was es zur Begleitung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen, jeder Entwicklungsstufe, benötigt: Sie ist Doktorin der Psychologie, Schulberaterin, (Grundschul-)Lehrerin, Wissenschaftlerin, Autorin und Referentin.
Und was hinzu kommt ist, dass sie ein Bauchmensch ist, genau wie ich und während Ihres Lehramt-Studiums gemerkt hat, dass sie gerne noch bedürfnisorientierter und vor allem auch bindungsorientierter mit Kindern arbeiten möchte.
Das ist allerdings auch kein Wunder, da sie auch von ihrer Mutter sehr bindungsorientiert erzogen wurde und ihr daher die Liebe zu Kindern schon mit in die Wiege gelegt wurde. Nach ihrer Doktorarbeit ist sie nochmal zurück zu ihrer Arbeit als Grundschullehrerin und verfolgt ihre Vision ,,Erziehung ohne Strafen’’ vor allem im Bildungssystem.
Bei ihrer Arbeit mit Kindern im Schulalltag, legt sie besonders viel Wert auf die Beziehung und die Bindung zu den Kindern und nutzt vor allem auch die Erfolgserlebnisse der Kinder, um sie auf ihrem Weg zu begleiten und sie bei ihrer Entwicklung zu unterstützen.
Themen der heutigen Folge werden unter anderem, die Relevanz der eigenen Persönlichkeitsentwicklung von Eltern, LehrerInnen und PädagogInnen, sein, welche eigenen Entwicklungsherausforderungen im Umgang mit Kindern entstehen, die immer größer werdende Offenheit von PädagogInnen und LehrerInnen, der Umgang mit Kindern in der Klasse und die Zusammenarbeit zwischen Eltern, Lehrern und Kindern in der Grundschule und welche Vorteile diese für das Kind haben.
Sollte euch die Arbeit von Dr. Martina Stotz ansprechen, könnt ihr auch mal in ihren Podcast, ,,Leuchtturm sein - Der Podcast für eine geborgene Kindheit’’ ,reinhören.

Miese Laune

Was steckt hinter mieser Laune?
Miese Laune - das kennt jeder! Doch wo kommt die miese Laune her und wie reagiere ich darauf?
Das illustrierte Buch "Jims kleines Buch der miesen Laune" aus dem Loewe Verlag von Suzanne & Max Lang handelt von dem kleinen Affen Jim, der ganz schön miese Laune hat. Doch wie reagiert man auf das Verhalten, auf die miese Laune, will ich es ändern, indem ich z.B. das Kind ablenke und mit Geschenke überschütte oder möchte ich das Verhalten verstehen?
Jim beispielsweise braucht nur einen Freund, denn hinter seiner miesen Laune steckt die Traurigkeit - er braucht Jemanden, der sein Verhalten versteht und es mit ihm gemeinsam aushält.
Daher sollten wir alle einmal Umdenken: Hören wir doch einfach mal damit auf, unsere Kinder mit lauter Ablenkungsmanövern zu behelligen, sondern sehen das, was da ist.
Kinder bedürfnisorientiert begleiten gilt hier die Devise.
Weißt Du, warum Du miese Laune hast, wenn du miese Laune hast? Kennst du deine Bedürfnisse? Denn nur, wenn Du deine Gefühle benennen kannst und deine Bedürfnisse kennst, wirst du die deines Kindes erkennen.

Denk mal drüber nach: Wie achtsam bist du mit dir selbst? Und stellst du deine Bedürfnisse, hinter die, deines Kindes?

Hör rein und lass dich begleiten in ein kurzes Umdenken und wenn du deinen Kindern Gefühle erklären willst, dann schau rein in "Jims kleines Buch der miesen Laune" aus dem Loewe Verlag. Das Buch kann ich nur empfehlen, mit kurzen prägnanten Fragen und Sätzen und Illustrationen, die zum Schmunzeln anregen. Viel Spaß und berichte mir, was es mit dir gemacht hat!

Mehr von mir findest Du hier:
Instagram: http://instagram.com/gundafrey
Facebook: https://www.facebook.com/freygunda
http://gunda-frey.com

Zu dem Buch "Jims kleines Buch der miesen Laune" von Suzanne und Max Lang aus dem Loewe Verlag geht es hier: https://amzn.to/3xKG8VJ

Wenn du mehr zum Thema bedürfnisorientierte Erziehung wissen möchtest oder eine andere Fragen rund um das Thema Erziehung hast, dann meld dich bei Erziehung24 an! Dort findest du gebündelt, alle Informationen zu jedem Thema, in Form von Podcasts, Videokursen, Tagesimpulsen und vielem mehr! www.erziehung24.de

Du hast Fragen, Wünsche, Anregungen? Lass es mich wissen. Ich freue mich auf deine Rückmeldung und dein Feedback!

Dir gefällt das, was ich tue? Dann lass mir doch überall da, wo es dir gefällt ein paar Sterne als Bewertung da. Das freut mein Herz und trägt dazu bei, dass mehr Menschen kleine und große Entwicklungssprünge machen können. Danke!